Meldung

EU fördert Digital-Humanities-Labor für grenzübergreifende historische Forschung

Kooperation zwischen den Universitäten Passau und Budweis initiiert

Zwei DH-Experten im Gespräch am Computerarbeitsplatz
Das Digital Cultures Lab, ein Teil des grenzübergreifenden Vorhabens, ermöglicht bereits Experimente und Ideenaustausch.

Die Universität Passau und die Südböhmische Universität Budweis bauen derzeit eine gemeinsame Labor-Infrastruktur auf, die eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Lehre und Forschung gewährleisten soll. Gefördert wird das Vorhaben unter Leitung des Passauer Technik-Plus-Lehrstuhls für Digital Humanities aus dem Programm INTERREG IV A der Europäischen Union.

Zur vollständigen Pressemitteilung der Universität Passau

| 24.09.2014